Herzlich Willkommen !!!
Ich freue mich, dass ihr mich gefunden habt.
Ich bin unabhängige Stampin`Up! Demonstratorin und
zeige euch meine Projekte, die ich gebastelt habe.
Schaut euch einfach mal auf meinen Seiten und im Blog- Archiv um !!!!

Sonntag, 30. September 2012

Wir hatten mal Zeit um etwas zu unternehmen.

So waren wir gestern mit unserem kleinen Wägelchen unterwegs.
Schließlich muss das gute Stück auch mal ausgeführt werden und nicht nur in der Garage stehen.
Wir besuchten den
9. Rabensteiner Herbst - dem Mittelaltermarkt
für die ganze Familie in Raben im Fläming, ca. 85 km von unser zu
Hause entfernt.
Zum Burgendreieck des Hohen Fläming gehört die auf dem 153 m hoch
gelegenen "Steilen Hagen", umgeben von herrlichen Laubwäldern, im Jahre 1251
in einer Urkunde des Grafen von Belzig erstmalig erwähnte  Burg Rabenstein.
Erbaut aus behauenen Granitquadern und Felsensteinen ist sie ein mittelalterliches
Kleinod und zählt zu den besterhaltenen und romantischsten Burgen des Landes
Brandenburg. Im 12 Jahrhundert erbaut wechselten seit dieser Zeit viele Besitzer.
Jedes Jahr findet das mittelalterliche Spektakel auf Burg Rabenstein statt.
Wenn man das Festgelände betritt, begrüßen Spielleute das ankommende Volk.
Ich hätte nie gedacht, daß es so viele Anhänger der mittelalterlichen Kultur gibt.
So liefen dort Gaukler, Ritter, Soldaten, Kaufleute, kirchliche Würdenträger,
Bettler und viele.andere Gestalten in ihren mittelalterlichen Kluften herum.
Aber ehrlich gesagt, sahen manche Typen ziemlich düster aus, bald hin bis zu
angsteinflößend, "graue Gestalten" wie man sonst noch dazu sagt.
Da konnten wir uns gut vorstellen, wie es wirklich im Mittelalter aussah.
 

 
 An vielen Ständen gab es schmackhafte Leckelereien
und MET für wenig Taler.
 Auch die Schmiedekunst der damaligen Zeit wurde den Besuchern vorgeführt.
 
Mittelalterliche Utensilien, geschnitzte Schwerter für Kinder, Hüte und Kappen,
Rüstungen, Bekleidung und Schuhwerk wurden gezeigt und verkauft.
 
 
Sind das nicht tolle Holzschuhe. Ob die Damen im Mittelalter mit diesen
Holzlatschen laufen konnten? Ziemlich spitz oder ?
 
 Holzbürsten, Haushaltsuntensilien und Porzellan in allen Variationen

Für die Kinder gab es viele Attraktionen, wie Ponyreiten, Jongleure,
Frettchenzirkus, Bogenschießen und ein altes Karussel, das per Hand mit einer
Kurbel betrieben wurde.
 
 
Ich habe mir auf dem mittelalterlichen Markt ein Fuchsfell gekauft, das jetzt bei
uns zu Hause auf meinem Kaminsims liegt. Aber der Händler hat mir versichert,
daß der Fuchs nicht sterben musste um nun unser zu Huase zu zieren. Nein,
er ist ein Verkehrsopfer. Viele Wildtiere werden von Autos überfahren und der
Händler bekommt dann die toten Tiere von der Polizei übergeben und er zieht
dann im wahrsten Sinne des Wortes, "dem Tier das Fell über die Ohren".
Der arme Fuchs, wird so noch zu Geld gemacht.
Jedenfalls haben unsere Katzen und unser Hund das Fell erstmal beschnuppert.
Dann habe ich mir noch ein Glas selbstgemachten Quittengelee
und Pflaumenmus und ein Glas Ziegenleberwurst gekauft.
Alle drei Gläser wurden dann abends geöffnet und der Inhalt verkostet.
m m m m, schmeckt alles sehr lecker. Ist eben Hausmannskost
und selbst gemacht.
Wir  hatten mit unserem Ausflug zur Burg Rabenstein im Fläming einen schönen
Samstagnachmittag erlebt.
 
Ich wünsche Euch einen schönen Restsonntag und eine schöne neue Woche.
 
 
 
 

Kommentare:

  1. Hey was habt ihr denn für einen flotten Flitzer?!
    Der Mittelaltermarkt ist doch immer zu Ostern??und jetzt auch noch?? Wir waren da mal, als die Kinder noch klein waren. Also vor gefühlten 100 Jahren hihi, aber hat uns sehr gut gefallen.
    Eine schöne Woche und dann bis Freitag!!
    Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Petra

    Da ist die Verena aus der Schweiz.
    Ganz toll dieses Mittelalterfest.
    Meine Tochter und ihr Mann und Knabe gehen auch so an Mittelalter Veranstaltungen.

    Ich verfolge dein Blog immer wieder. Du hast wunderbare Idee. Toll.
    Liebe Grüsse Verena

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...